Klassische Massage

Unter dem Begriff “klassische Massage” versteht man eine mechanische, meist manuelle Beeinflussung der Haut, des tieferliegenden Gewebes und der Muskulatur. Die klassische Massage wird überwiegend zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparats eingesetzt, kann aber auch als Wohlfühlbehandlung genutzt werden.  Sie wird sowohl als Teil- als auch als Ganzkörperbehandlung angeboten.

Die klassische Massage hilft bei Beschwerden des Bewegungsapparats, wie zum Beispiel Verspannungen oder Muskelschmerzen. Aber auch bei Migräne, Kopfschmerzen, psychischer Anspannung, Unruhe und Stress ist die Massagebehandlung sehr beliebt. Zur Behandlung von sogenannten psychosomatischen Störungen wird die klassische Massage ebenfalls eingesetzt.

Bei einer klassischen Massage werden Druck- und Zugreize auf die Muskeln und ihr umliegendes Gewebe ausgeübt. Die Wirkung findet direkt lokal statt, indem Muskeln gedehnt und entspannt, sowie die Durchblutung und der Zellstoffwechsel angeregt werden. Dadurch werden Schmerzen im betroffenen Gebiet gelindert.

Fussreflexzonenmassage

 Die Fussreflexzonenmassage kann vielfältige Beschwerden am ganzen Körper lindern. Die Selbstheilungskräfte werden dadurch aktiviert und die Fussmassage wirkt entspannend und kann Krankheiten lindern. 

Die Reflexzonenmassage kann aber auch präventiv eingesetzt werden und eine allgemeine gesundheitliche Stärkung erzielen. 


Die Reflexzonentherapie geht von einem ganzheitlichen Körperbild aus. Alle Körperteile sind der Lehre nach miteinander verbunden. Der menschliche Körper spiegelt sich im Fuss. Man kann also sagen, dass der Fuss wie eine kleine Landkarte den Körper und seine Beschwerden repräsentiert. Durch gezielte Druckmassagen an speziellen Stellen am Fuss, können körperliche und seelische Beschwerden im restlichen Körper gelöst werden. 

Manuelle Narbenentstörung nach Pascale Häusermann

So wie dieser Baum eine Narbe in seiner Haut trägt, so tragen wir Menschen Narben von Verletzungen, Tattoo's (ja auch das sind Narben und sind vorallem grossflächig problematisch) und Operationen.  

Dabei handelte es sich um die von Pascale Häusermann selbst entwickelte, geschützte Technik der manuellen Narbenentstörung als ganzheitliche, ursächliche Methode der Körpertherapie. Diese entstand  2006 und unterscheidet sich komplett von anderen Methoden.

Durch diese spezielle Technik werden Narben sowie die nicht sichtbaren Hautverklebungen am ganzen Körper aufgelöst und blockierte Energiebahnen entstört.